Dienstag, 28. April 2015

Floating in...doing nothing.


Den gaaaaaaaaanzen Tag satt!!! :D
Laib & Leben in Heidelberg. Vegan frühstücken!
Kleines Herzshooting bei der Arbeit...


Meine lieben Leser,

mal wieder eine große Lücke im Blog ;) dann wisst ihr ja immer, irgendwas ist.
Ich hatte viele Termine, natürlich auch sehr viel schöne, aber wenn ich mir das so angucke...es war ein bisschen too much. Und ausgeruht habe ich auch nicht wirklich.

Zur Ruhe gezwungen
Dafür habe ich dann die Rechnung bekommen: letzten Montag hat mein Rücken/Ischias so wehgetan, ich konnte kaum laufen. Praktisch zur Ruhe gezwungen. Das schöne Wetter habe ich dann vom Sofa aus betrachtet. Halsschmerzen, Kopfweh, total müde. Aber definitiv psychosomatisch! ;) Zuviel Druck, Stress, existentielle Gedanken usw. (Buch: Krankheit als Symbol/Rüdiger Dahlke)
Eine Woche absolutes Nichtstun. Jetzt heißt es, wieder ein bisschen auf mich achtgeben. Habe mir gleich einen Massagetermin gemacht, morgen wieder Yoga.
Die Rückenschmerzen sind wieder weg...bzw. ich spüre es nur noch. Keine Schmerzen.

Minimalismus & Ausmisten


Seit letzten Herbst miste ich eigenlich aus :D Ich hatte zwei Schuhschränke, einen habe ich komplett weggetan. Mittlerweile kann man meine Schuhe fast abzählen... Wieviele Dinge und Sachen man hat! und ansammelt! Das ist echt krass. Papier, Geschirr, Kleider, Müll, Bücher usw. Dinge, die man nicht braucht und auch nirgends mit hinnehmen kann.
Dazu habe ich noch eine tolle Seite gefunden! ;) Noch mehr Inspiration für mich, am Wochenende war ich wieder ein paar Stunden am Werk. Die Dinge verschenke ich, verkaufe sie oder es landet im Müll.
Man fühlt sich soooo befreit! Es geht noch einiges mehr bei mir. Ich freue mich total darauf. Alles wird ausgemistet: sentimentale Dinge, Erinnerungen, Lieblingskleider...bin dabei zu verstehen, dass ich das nicht bin. Ich bin nicht mein Lieblingsoberteil...krass, oder? ;)

What really matters...

Wow:
"Spending time with my dad and my girlfriend today made we realize that people are much more important than the things in my life. The boxes of crap in my family room are worth nothing and are all filled with replaceable items. My relationships with my family and my friends are irreplaceable, and they are what really matter."

Des weiteren läuft unser Verein super, und da bin ich natürlich zeitlich auch eingespannt, aber es ist toll!
Uuuuuuund: 3 Jahre vegan. Zur Feier vegan frühstücken in Heidelberg mit meinem Mann. Hingehen! Laib & Leben!!! :)

Was ist bei euch so los? :)

Euer Elfchen.

Kommentare:

  1. Erstmal herzlichen Glückwunsch zu 3 Jahren vegan - find ich ganz toll! :-)

    Freut mich, dass es dir wieder besser geht. Zuviel tun und dann eine Zwangspause einlegen müssen, das kenne ich gut - wir sollten beide gut auf uns aufpassen und lieber zwischendurch eine gewollte Pause einlegen :-)

    Und das Thema Ausmisten kenne ich auch sehr gut: Ich miste auch schon länger immer mal wieder aus - entweder verkaufe ich die Sachen, verschenke sie (meistens an einen Gebrauchtwarenhof, damit andere Leute, die sich nicht so viel leisten können, sich daran erfreuen können) oder es landet auch mal was im Müll - also wie bei dir :-D.
    Ich versuche aber mittlerweile auch gar nicht mehr so viel anzusammeln. Ich überlege mir bei allem dreimal "brauche ich das wirklich?". Allermeistens kommt dann die Antwort "nein" dabei raus. Bei Sachen wie Büchern, Heften usw. verkaufe / verschenke ich die dann auch gleich nach dem Lesen (oder zumindest kurze Zeit später) weiter und sammel die nicht erst. Und selbst bei Lebensmitteln macht das nicht halt :-D - da wir viel und gerne Tee trinken und dadurch gerne neuen probieren, genauso wie neue, interessante Lebensmittel (es kommen ja immer mehr vegane Sachen auf den Markt, wow!), habe ich oft über Foodsharing Sachen zu verschenken (Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden ;-) ) :-).

    Ich wünsche dir eine ganz tolle Woche und weiterhin viel Spaß bei allem :-)

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)

      Nichts mehr ansammeln gehört auch dazu, ja :) ! Toll! Mache ich bei Büchern auch so. Lebensmittel kann ich mich gerade beherrschen :D bin fast nur für Süßes zu haben, ansonsten koche ich aus der Gemüseabteilung, selten Abgepacktes.
      Alles zu seiner Zeit und immer schön Richtung Minimalismus :)

      Ich danke dir für deine Antwort, und dir auch eine wundervolle Woche, liebe Grüße, Silvi

      Löschen